Grundl@gen 3

Versetzungszeichen

Versetzungszeichen - auch Vorzeichen genannt -  verändern die Tonhöhe.

Steht ein Kreuz vor einer Note, wird die Note um einen Halbton erhöht. An den Notennamen wird die Silbe -is angehängt z. B.

Kreuz

 

f wird zu fis
c wird zu cis
g wird zu gis
...

f'

wird

fis'

Steht ein Be vor einer Note, wird die Note um einen Halbton erniedrigt. An den Notennamen wird die Silbe -es angehängt z. B.

Be

 

g wird zu ges
d wird zu des
...

g'

wird

ges'

 

Ausnahmen:

h - es = b
a - es = as
e - es = es


Auflösungs-Zeichen

Mit einem Auflösungszeichen wird ein # oder b aufgehoben.

Noten mit Vorzeichen

eingestrichene Oktav

Ausgangston

ces'

c'

cis'

des'

d'

dis'

es'

e'

eis'

fes'

f'

fis'

ges'

g'

gis'

as'

a'

ais'

b'

h'

his'

zweigestrichene Oktav

ces''

c''

cis''

des''

d''

dis''

es''

e''

eis''

fes''

f''

fis''

ges''

g''

gis''

as''

a''

ais''

b''

h''

his''

dreigestrichene Oktav

ces'''

c'''

cis'''

Übung

Wie ist mein Name?
Flashcards* zum Lernen der Notennamen mit Vorzeichen
5. und 6. Schulstufe

*Flashcards sind elektronische Karteikarten

Enharmonische Verwechslung

Töne, die gleich klingen - am Klavier auch mit der gleichen Taste gespielt werden - aber unterschiedlich notiert werden, nennt man enharmonische Töne z. B.

 

cis = des
dis = es
e = fes

eis = f
fis = ges
gis = as

ais = b
h = ces
his = c

 

Übung

Enharmonische Töne
Flashcards* zum Lernen der enharmonischen Töne
6. Schulstufe

*Flashcards sind elektronische Karteikarten